BIM und die Punktwolke

OLAAR_BIM_Punktwolke_Scan_1_2018
Immer wieder freuen wir uns die Daten aus den Scans zu bearbeiten. Die Detailierung und die Möglichkeiten welche sich daraus ergeben, sind perfekt für uns. Das Ganze ist auch gleichzeitig eine wichtige Grundalge für die weitere BIM Planung in den Projekten.
Anbei ein paar Bilder zur Übersicht.


Die Bilder bestehen aus ganz vielen einzelnen Messpunkten, die auf die Entfernung als „Bild“ dargestellt und sichtbar gemacht werden. Wenn wir die Punktwolke im Archicad importieren, kann jeder einzelne Punkt eindeutig über die Vektoren X, Y und Z auf den Millimeter im Raum gemessen werden.

Es ist egal, ob wir das Grundstück, den Bestand oder während der Bauzeiten scannen – wir haben exakte Messdaten, welche weiter bearbeitet werden können. Aushub Mengen, Schichtdicken oder Büroflächen (gif Berechnungen) können damit stimmig errechnet werden.

OLAAR_BIM_Punktwolke_Scan_2_2018OLAAR_BIM_Punktwolke_Scan_3_2018OLAAR_BIM_Punktwolke_Scan_4_2018OLAAR_BIM_Punktwolke_Scan_5_2018OLAAR_BIM_Punktwolke_Scan_6_2018